Christine Reber
"A lively mixture of information, anecdotes and a lot of music", this is how the audience commended the evening of October 2nd 2010 at Lake Constance. Furthermore we felt the appreciation for the program also 
by getting invited for further performances by enthusiastic aucience members.















With the help of the music by Felix Mendelssohn-Bartholdy, Clara and Robert Schumann, Pauline Viardot and Alexander Alabieff, as well as with quotes from diaries and letters by contemporaries and with poems by Grillparzer, Goethe and Turgenjew, the story of the lives of pianist and composer Clara Wieck-Schumann is told. She always said about her friend Pauline: "She is the most genial woman, who I've ever encountered. And about the live of the famous singer, pianist and composer Pauline Viardot Garcia, who thought that Clara's "singing of the piano is better than my own".


Starring:

Ute Fuchs, actress
Babette Hierholzer, piano
Christine Reber, soprano
Olivia Schnepf, presentation


Press-reviews of the first performances:

"Erster Dank für Olivia Schnepf, der vortragenden und vorführungsdramaturgischen Historikerin der informationsreichen Genussstunde. Sie berichtete über Lebenswege mit klarer, sachlicher Sprache, über Reisen nach Russland, Holland, über Karrieresorgen, Seelenbefindlichkeiten, Geldprobleme. Weil das so präzise wie dokumentarisch war, wirkten die poetischen Lebenszeugnisse, die Ute Fuchs mit behutsamer, zugleich dezent romantisch gefärbter Rezitation vortrug, umso eindringlicher: Grillparzers Clara-Hymnus, Mussets Pauline-Liebeserklärung, Turgenjews Herzenstestament „Halt inne!“.
Das überboten die musikalischen Hauptereignisse. Die Pianistin Babette Hierholzer prunkte in drei roman- tischen Spezialitäten mit vorzüglicher Technik und dynamischem Zugriff: Eine Effekt-Polonaise von Clara, ein träumerisches Adagio aus Roberts g-moll-Sonate, ein lustiges Gespenster-Capriccio von Freund Mendelssohn.

Wie die Sopranistin Christine Reber die Lieder der beiden Komponistinnen vortrug, Claras Rückert-Lied mit Leidenschaft, Paulines Chopin-Bearbeitung als feine Mazurka-Elegie, das war herrlich. Aber als sie im Salon-Schlager 'Die Nachtigall' (vom komponierenden russischen Offizier Alabjeff) mit Koloraturen, Sprüngen, Trillern grandios singen, schmettern, jubilieren ließ, da glaubte man, die Viardot sei von Paris über Baden-Baden nach Konstanz gekommen, um begeisternd zu bezeugen, wie man einst in der Grand Opéra zu singen verstand. Standapplaus und noch einmal die opulente 'Nachtigall'."  (Südkurier, 5. Oktober 2010)


"Pianistin Babette Hierholzer, die für Nastassja Kinski in deren Rolle als Clara Schmann in Peter Schamonis Film 'Frühlingssinfonie' die Klavierparts einspielte, versetzte das Publikum ins Staunen. Für die Sängerin Christine Reber war sie die ideale Liedbegleiterin. Die Texte bekamen durch die Schauspielerin Ute Fuchs Leben, man fühlte sich wie in einem Schauspiel. Dank der geschickt geführten Dramaturgie und Moderation durch Olivia Schnepf, Gründerin des musikalischen Quartetts in Konstanz, erlebten die staunenden Zuhörer einen glanzvollen Abend mit internationalen Interpreten und Flair."  (Südkurier, 19. Oktober 2010)
Program
b.f.l. Ute Fuch, Babette Hierholzer, Christine Reber & Olivia Schnepf
b.v.l. Babette Hierholzer, Christine Reber, Olivia Schnepf & Ute Fuchs
„MEIN HERZENSKLÄRCHEN“ — „LIEBSTE PAULINE“
The story of „the two oldest friends of their century“ 
Clara Wieck-Schumann and Pauline Viardot Garcia
HomeBiographyRepertoryGalleryMediaProjectsScheduleContactThank you